Zurück zur Startseite
Besuchen Sie unseren Sponsoren
Besuchen Sie unseren Sponsoren
Besuchen Sie Hi-Kult.de

Menü

Genres

Tags

Besuchen Sie unseren Sponsoren
Besuchen Sie unseren Sponsoren
Besuchen Sie unseren Sponsoren
Besuchen Sie unseren Sponsoren
Besuchen Sie unseren Sponsoren
Besuchen Sie unseren Sponsoren
Besuchen Sie unseren Sponsoren
Besuchen Sie unseren Sponsoren
Besuchen Sie unseren Sponsoren
MetalGOD Shirt
Besuchen Sie unseren Sponsoren
Besuchen Sie unseren Sponsoren
Besuchen Sie unseren Sponsoren
Besuchen Sie unseren Sponsoren
Besuchen Sie unseren Sponsoren
Besuchen Sie unseren Sponsoren
Besuchen Sie unseren Sponsoren
Besuchen Sie unseren Sponsoren
Besuchen Sie unseren Sponsoren
Besuchen Sie unseren Sponsoren
GOD Events
Petrichor
by:Iron & Stone
10
Tracks
Iron & Stone wurden 2012 als Recording-Projekt von Hennig Lührig (Gesang) und Stephan Möller (Gitarre, zunächst auch Bass und Drum-Programmierung) gegründet. Ziel war es, fünf eigene Songs aufzunehmen, die als die „Maelstrom“-EP veröffentlicht wurden. Die Aufnahmen fanden nahezu vollständig im Homestudio statt, die Songs sind noch roh und sludgig, der Sound dazu passend ungeschliffen. Die Songs kamen gut im Doom- und Stonerrock-Untergrund an, Lührig und Möller entschieden, zumindest noch eine weitere EP aufzunehmen. Zusätzlich kamen einige Anfragen nach Liveauftritten, die das Duo damals aber noch ablehnte. Erst die Möglichkeit, auf dem Helldeath-Fest zu spielen, führte dazu, dass Iron & Stone zur vollständigen Band heranwuchsen. Verstärkt durch Christopher Petersen (Gitarre), Matthias Bormann (Bass) und Thorsten Hoffmann (Drums) spielten Iron & Stone ihre erste Liveshow. Die kurz danach veröffentlichte EP „Old Man‘s Doom“ war zu diesem Zeitpunkt allerdings schon weitgehend im Kasten und noch in der gleichen Duo-Besetzung, wie „Maelstrom“ aufgenommen. Die Produktion zeigte sich allerdings deutlich gereifter, das Songwriting war straffer, die Sludge-Einflüsse traten zugunsten von rockigen Momenten in den Hintergrund. Bereits kurz nach Veröffentlichung der EP begann die Band mit dem Songwriting zum ersten Album „Petrichor“. Die Aufnahmen fanden natürlich wieder streng nach DIY-Prinzip statt, allerdings wurden nun echte Drums aufgenommen, klassisch Verstärker mikrofoniert und nur noch für den Mix auf den Rechner zurückgegriffen. „Petrichor“ zeigt die stilistische Bandbreite der Band, von klassischem Stoner-/Desertrock über Vintage-Rock bis zu brachialem Doom ist alles vertreten. Mit dem bereits fertig gemixt und gemasterten Material (das Mastering wurde wie auch auf allen vorherigen Veröffentlichung von Andreas Brunke vorgenommen) gelang es Iron & Stone, einen Labeldeal mit Backbite Records aus Karlsruhe zu unterschreiben, über welchen das Album dann veröffentlicht wurde.
Plattenlabel:
Backbite Records
Veröffentlichungsdatum:
03-11-2017
Genre:
Tracks:
Next Up
Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind, den Komfort bei Benutzung dieser Website erhöhen,
der Direktwerbung dienen oder die Interaktion mit anderen Websites und sozialen Netzwerken vereinfachen. Eine Zustimmung kann jederzeit wiedersprochen werden. Mehr erfahren.
Ok, ich bin einverstanden!
loading....